Warzen natürlich behandeln

Warzen gehören zu den häufigsten Hautkrankheiten. Sie werden durch das sogenannte humane Papillomavirus (HPV) verursacht. Es handelt sich dabei um ein Virus, das im Grunde relativ harmlos ist und durch rissige Hautstellen oder Verletzungen in die Haut eindringt. Die Zellen der oberen Hautschicht werden durch das Virus infiziert, wodurch innerhalb von zwei bis sechs Monaten eine Warze entsteht.

Um diese zu behandeln, schwören viele Menschen auf natürlich Hausmittel. Beobachtungen und Erfahrungsberichten zufolge sollen einige von ihnen tatsächlich funktionieren, wobei es hierfür keine wissenschaftlichen Belege gibt. Da viele Warzen nach einiger Zeit von selbst wieder verschwinden, kann nur schwer nachvollzogen werden, ob die Behandlung mit natürlichen Hausmitteln auch den gewünschten Erfolg gebracht hat. Dennoch möchten wir Ihnen die bekanntesten Hausmittel gegen Warzen hier vorstellen. Schließlich sollten wir immer zuerst versuchen, die Kraft der Natur zu nutzen, bevor wir relativ ungefährliche Erkrankungen gleich mit der chemischen Keule behandeln.

Warzen entfernen mit Klebeband

Eines der mit Abstand beliebtesten Mittel gegen Warzen ist es, die Warze mit Klebeband abzudecken. Für etwa eine Woche wird die Warze oder Dornwarze mit einem kleinen Stück Klebeband abgeklebt. Danach wird die Warze eingeweicht, damit das tote Gewebe anschließend mit einem Bimsstein entfernt werden kann. Der Vorgang wird einige Male wiederholt, sodass die Warze nach einiger Zeit komplett verschwunden ist. Nicht selten nimmt dies ein bis zwei Monate in Anspruch. Bisher wurden zwar bereits einige wissenschaftliche Untersuchungen durchgeführt, bei denen die Wirkung von Klebeband zur Behandlung von Waren getestet wurde, allerdings konnten keine eindeutigen Ergebnisse und Schlüsse daraus ergeben werden.

Andere natürliche Mittel für die Warzen-Behandlung

Viele Betroffene schwören auf Apfelessig, um die Warzen schnell in den Griff zu bekommen. Dabei kann dieser auf verschiedene Arten verwendet werden. Meist wird der Essig mit einem Wattebausch direkt auf die Warze aufgetragen und anschließend mit Pflaster abgeklebt.
Zweimal täglich sollte der Vorgang so lange wiederholt werden, bis die Warze abfällt.
Des Weiteren sollen auch Bananenschalen wirksam gegen Waren helfen. Ein kleines Stück Bananenschale wird dazu mit der Innenseite nach unten durch ein Pflaster auf die Warze geklebt und verbleibt dort am besten über Nacht. Ebenso wirksam sollen Knoblauchzehen sein. Damit der Saft des Knoblauchs eindringen kann, sollte die Schnittstelle nach unten auf der Ware aufliegen. Mithilfe eines Pflasters muss das Extrakt wieder über Nacht einziehen.
Auch Ölreiche Kräuter und Pflanzen gelten als wirksames Hausmittel gegen Warzen und Dornwarzen. Viele Menschen setzten daher Zitronenöl oder Teebaumöl ein. Auch Podophyllum, ein natürliches Pflanzenextrakt mit toxischen Eigenschaften, soll das Warzengewebe abtöten, wobei eine Anwendung nicht von stillenden oder schwangeren Frauen erfolgen darf.

Leave a Comment